Über Mensa Kiel - Mensa Kiel

Die Kieler Gruppe von Mensa in Deutschland

Der Kieler Stammtisch hat eine Tradition, die bis zum Jahr 1982 zurückreicht.
Am Anfang, als es im Umkreis von Kiel nur ein gutes Dutzend Mensamitglieder gab, kam es öfter vor, dass nur das Ehepaar Schultz den Tisch im damaligen König-Haus in der Willestraße bewachte, aber mit der Zeit sprach sich herum, dass wirklich immer jemand da war. Jetzt treffen sich an jedem ersten Freitag im Monat rund 20 Personen im “Club und Galerie 68″ (der legendären “Holgi-Kneipe” aus dem “Werner”-Comic). Für Freunde absolut rauchfreier Umgebung sei angemerkt, dass der “Club” (nominelle Mitgliedschaft 3,00 € pro Jahr) im unteren Bereich Raucherbereich ist, sodass im oberen Nichtraucherbereich nicht absolute Rauchfreiheit garantiert werden kann. Ein garantiert rauchfreier Stammtisch wird an jedem 3. Donnerstag im Monat im “Gutenberg” (Gutenbergstraße 66) angeboten.

Weitere traditionell regelmäßige Aktivitäten sind das Weihnachtstreffen im Dezember, das Kieler Grillen im Juni und dazwischen je nach Lust und Interesse diverse themengebundene Veranstaltungen wie z. B. Besichtigungen, Museumsbesuche und Spieleabende.

1998 war die Gruppe bereits so gross geworden, dass sie sich die Ausrichtung der jährlichen Mitgliederversammlung zutraute und rund 200 Mensaner aus Deutschland sowie Gäste aus aller Welt an die Förde lockte. Von der Öffentlichkeit stark beachtet wurde die Podiumsdiskussion über Besonderheiten, Probleme und Fördermöglichkeiten hochbegabter Kinder.

Populärster Kieler Mensaner ist zweifelsohne Udo Schultz, der von LocSec über Vorsitzender von Mensa in Deutschland bis zum Vorsitzenden von Mensa International - übrigens der erste, der nicht aus dem englisch-amerikanischen Kulturkreis stammt (aber immerhin seinen Urlaub jedes Jahr in Wales verbringt) - inzwischen aller Ämter und Würden dieses Vereins ausprobiert hat und immer noch einer der Aktivsten ist.